SUB 10.17


Schleiflack schwarz "seidenmatt"

Farben
545 €
In den Warenkorb
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Kompetente und persönliche Beratung:
07246 / 9131483

"Gratulation an XTZ für die Ausführungsqualität und die außergewöhnliche Leistung. Der Subwoofer ist ein voller Erfolg, welcher den Referenzpreis für das beste Preis-Leistungsverhältnis in dieser Preisklasse absolut verdient."

- Nicolas Bécuwe, HDfever - 


SUB 10.17 – Kraftvolle und akkurate Tiefbass-Performance

Um den Vorgänger, 99W10.16 adäquat zu ersetzen und in Sachen Druck sowie Tiefgang nochmals deutliche Fortschritte zu machen, wurde der 10.17 für maximale Präzision sowie höchstes Leistungsvermögen konstruiert. Trotz der formschönen Gestalt und des – für einen Heimkino-Subwoofer – zierlichen Äußeren bietet der 10.17 dank seiner ultra-steifen und zugleich leichten Membran akkurate Bässe bis in den tiefsten Basskeller. Der kraftvolle und zugleich äußerst energieeffiziente Class-D Verstärker liefert bis zu 800W Spitzenleistung (500W RMS) und sorgt so für einen angemessenen Antrieb des Hochleistungschassis. So ist der 10.17 sowohl für hochwertige Musiksysteme als auch Heimkinos dank seinem druckvollen und präzisen Bass exzellent geeignet.

Chassis
Chassis

Das aus Eigenentwicklung stammende Chassis des 10.17 wurde aus dem Chassis der für ihre Präzision und den massiven Tiefgang gerühmten Cinema-Serie entwickelt. Diese High-Speed-Treiber wurden aus extrem leichten und zugleich steifen Materialien gefertigt und übertreffen damit die marktüblichen Referenzchassis. Die 800W Endstufe sorgt sowohl für druckvolle Tiefbässe in Heimkinos, als auch dezente Fundamente für Musikgenuss.

Klanganpassung
Klanganpassung

Am Terminal bietet der 10.17 die Möglichkeit, den Klang des Subwoofers mit Hilfe von 3 Equalizern mittels Kippschaltern zu konfigurieren. So kann beispielsweise der Kickbass angehoben werden oder der Subwoofer bei wandnaher Aufstellung entsprechend entzerrt werden. Zudem kann der 10.17 mit den beigelegten Stopfen für die Bassreflexrohre weiter im Klang angepasst und beispielsweise auch als geschlossene Konstruktion genutzt werden.

Gehäusegeometrie
Gehäusegeometrie

Das massive Gehäuse des 10.17 besteht aus 25mm starkem MDF, welches über zahlreiche innere Verstrebungen verfügt. Die enorme Stabilität dieser Konstruktion unterdrückt mögliche Resonanzen wirksam und gewährleistet dem Treiber einen idealen Arbeitsbereich. Großzügig eingebrachtes Dämmmaterial unterstützt den Subwoofer darin zusätzlich.


Oberfläche
Oberfläche

Der 10.17 lässt sich dank der drei verschiedenen Farbvarianten schwarz matt, schwarz hochglanz und weiß matt perfekt in jeden Wohnraum integrieren. Der jeweils mehrschichtig aufgetragene Lack wird aufwendig poliert und sorgt damit für eine äußerst edle Anmutung des 10.17. Die abgerundeten Kanten bringen die hochwertige Verarbeitung noch besser zur Geltung.

Anschlussterminal
Anschlussterminal

Am rückseitigen Terminal können sowohl Cinch- als auch XLR-Kabel angeschlossen werden. Zur optimalen Signalübertragung ist sind die Anschlüsse vergoldet ausgeführt. Zusätzlich können am Terminal sowohl das Volumen, als auch Phase und Übergangsfrequenz konfiguriert werden. Auch die Klanganpassung mittels der Equalizer wird hier mit Hilfe eines Kippschalters eingestellt.

Frontabdeckung
Frontabdeckung

Der eingesetzte Akustikstoff der Frontabdeckungen ist blickdicht ausgeführt und zu 100% schalltransparent. Die Frontabdeckung ist in schwarz erhältlich. Sie schützt die Chassis zudem wirksam vor möglichen Beschädigungen.

Detaillierte Informationen

Tieftöner

Das Langhub-Chassis der SUB17-Serie wird als High-Speed-Chassis bezeichnet, da ein äußerst leichtes und zugleich extrem steifes Konus-Material gemeinsam mit einem starken Neodym-Magneten eingesetzt wird. Diese Kombination sorgt für maximale Geschwindigkeit beim Hub und somit neben hoher Kontrolle auch für ein exzellentes Impulsverhalten. Das Chassis kann erstaunliche hohe Schalldruckpegel mit großer Dynamik erzeugen und dennoch auch bei Musik mit großer Souveränität glänzen. Alleine die Entwicklung des Membranmaterials hat mehrere Jahre gedauert, da Steifigkeit und minimales Gewicht in einem Material vereinigt werden mussten. Schließlich zeigte sich eine sehr starke Langfaserzellstoff-Mischung als das am besten geeignete Material. Diese spezielle Mischung ist in der Lage, die hohen Anforderungen an Hub, Steifigkeit und Gewicht zu erfüllen. Doch es ist nicht nur die Membran, welche unter hohen Belastungen arbeiten muss, auch die Sicke wurde eigens für die SUB17-Serie entwickelt. Da die Membran einen möglichst langen linearen Hub bewältigen muss, darf die Sicke diesen kaum beeinflussen. Das Material, welches hier die besten Eigenschaften zeigt ist das sogenannte NBR (Nitril-Butadien-Kautschuk). Weitere Spezialentwicklungen am Chassis der SUB17-Serie sind folgende:

  • FEA Magnetfeld-Design inklusive eines exakt fokussierten "T" –Pol Aufbaus.
  •  Veredelung mit KLIPPEL laserbasierten Testsystem
  • Große Wirbelstrombremse aus Aluminium um die Induktivität und weitere nichtlineare Verzerrungen zu minimieren
  • Ultrahochtemperatur-Aluminium-Schwingspule mit optimierter Luftstromleitung
  • Spezielle NBR-Gummisicke mit maximaler Linearität über den gesamten Auslenkungsbereich
  • Zentrierspinnen aus einzigartiger Poly-Cotton Mischung
Class-D Verstärker

Für den 10.17 kommt derselbe Hochleistungsverstärker in Class-D Aufbau wie in der bekannten Cinema-Serie zum Einsatz. Das Verstärkermodul verfügt über eine außerordentlich hohe Ausgangsleistung mit 500W RMS und bis zu 800W Musikleistung. Im Gegensatz zu vielen anderen Class-D Verstärkern kommt beim 10.17 eine spezieller Schaltungstyp zum Einsatz, der dank des ausgetüftelten Layouts eine nahezu perfekte Klipping-Charakteristik besitzt. Dadurch verfügt der Subwoofer über maximalen Headroom, da die Begrenzungsschaltung nur äußerst selten genutzt werden muss. Eine beispiellose Menge an Details im Klang und maximaler Leistung sind somit die Folge jahrelanger Optimierung des Schaltungsdesigns. Der Verstärker verfügt zudem über einen leistungsfähigen DSP-Prozessor, welcher dem Verstärker bei jeglichem Level eine exzellente Kontrolle über das Chassis verleiht. Zudem stellt der DSP drei mögliche Equalizer-Schaltungen zur Verfügung, mit denen der Klang an den jeweiligen Raum oder Geschmack angepasst werden kann.

Klanganpassung


Der 10.17 verfügt über zahlreiche Möglichkeiten, den Klang an den jeweiligen Raum oder Ihre Vorlieben anzupassen. Neben den Equalizern, welche rückseitig mit einem Drehknopf eingestellt werden können, liegen dem Subwoofer Stopfen für die beiden Bassreflexrohre bei, mit denen die grundsätzliche Charakteristik des Subwoofers verändert werden kann. Im Folgenden werden die Klangeinstellungsmöglichkeiten des 10.17 näher beschrieben:


EQ REF
Die EQ-Einstellung „REF“ ermöglicht den maximalen Tiefgang.

EQ 1
Die EQ-Einstellung „EQ1“ stellt eine Gegenmaßname bei Dröhnen im Tiefbass dar. Der Bass fällt dabei etwas früher und flacher ab. Der Bass wird, insbesondere in kleineren Räumen und bei wandnaher Aufstellung kontrollierter.

EQ 2
Die EQ-Einstellung „EQ2“ bietet einen stärkeren Bass im sogenannten Kickbassbereich. Dies zeichnet sich durch einen schnelleren und punchigen Bass aus. Der Tiefbass wird etwas reduziert, was wie bei „EQ1“ insbesondere in kleineren Räumen und wandnaher Aufstellung zu einem kontrollierten Bass führt.



Bassreflexrohre - Hohe Frequenzen (offen / offen)

Durch diese Einstellung wird ein punchiger und schneller Bass erreicht, welcher insbesondere in den „oberen“ Frequenzbereichen des Subwoofer auftritt.

Bassreflexrohre - Mittlere Frequenzen (geschlossen / offen)
Durch diese Einstellung wird der Bass im „mittleren“ Frequenzbereich des Subwoofers erhöht.

Bassreflexrohre - Mittlere Frequenzen (offen / geschlossen)
Durch diese Einstellung wird der maximale Tiefgang des Subwoofers erreicht.

Bassreflexrohre - Geschlossen (geschlossen / geschlossen)
Durch diese Einstellung wird ein trockener und knackiger Bass erreicht.